Personen sitzen am Tisch, Blick von oben

E-Learning-Tag 2020

Impulse aus der Praxis für die Praxis
Personen sitzen am Tisch, Blick von oben
Foto: Designed by Vectorpocket / Freepik
Information

Was: E-Learning-Tag 2020 "Impulse aus der Praxis für die Praxis"
Wann: am 27. April 2020, 12.00 bis 18.00 Uhr
Wo: Rosensäle, Fürstengraben 27, 07743 Jena

Anfahrtskizze [pdf 711KB]

Call for Contributions

Der E-Learning-Tag der Friedrich-Schiller-Universität Jena bietet Lehrenden, Studierenden und anderen in diesem Bereich aktiven Personen eine Plattform, sich über verschiedene Möglichkeiten mediengestützter Lehre zu informieren, Erfahrungen zu einzelnen Aspekten auszutauschen, über neue Gestaltungs- und Entwicklungsformen der mediengestützten Lehre zu diskutieren und Visionen für die Zukunft des Lehrens und Lernens mit digitalen Medien zu entwerfen.

Der sechste E-Learning-Tag der Friedrich-Schiller-Universität Jena findet am 27. April 2020 unter dem Motto „Impulse aus der Praxis für die Praxis“ statt und stellt somit eine Austausch- und Präsentationsplattform für die gute mediengestützte Lehrpraxis dar.

Hiermit möchten wir Sie einladen, den E-Learning-Tag mit einer Diskurswerkstatt, einem kurzen Workshop oder einem Poster mitzugestalten.

Der E-Learning-Tag wird sich den folgenden Themen widmen, ist aber nicht auf diese beschränkt:

  1. Unterstützung von Kommunikations- und Kooperationsprozessen: Wie sind Kommunikations- und Kooperationsprozesse über digitale Medien zu gestalten? Wie können die Studierenden motiviert werden, sich am Austausch über die Präsenzveranstaltung hinaus teilzunehmen? Wie kann die Zusammenarbeit zwischen den Studierenden untereinander gefördert werden?
  2. Erstellung und Distribution der Lehr-/Lernmaterialien: Wie können komplexe Zusammenhänge mit Hilfe digitaler Medien dargestellt und präsentiert werden? Wie können Lehr-/Lernmaterialien gestaltet werden, um das individuelle Lernen zu ermöglichen? Wie können Praxisbezüge durch den Einsatz digitaler Medien hergestellt werden? Wie können die Studierenden zur Erarbeitung der Informationen mit Hilfe digitaler Medien angeregt werden?
  3. Präsenz- und Selbststudium aufeinander abstimmen: Wie können die Präsenzveranstaltungen mit digitalen Medien angereichert werden? Wie können Präsenz- und Online-Phasen sinnvoll mit einander verzahnt werden? Welche Methoden eignen sich für eine Präsenzsitzung im Rahmen eines Inverted-Classroom-Modells besonders gut? Wie kann das Selbststudium durch digitale Medien unterstützt werden?
  4. Lernfortschrittsmessung: Welche alternativen Prüfungsformate können durch die Nutzung digitaler Medien entwickelt werden? Welche Möglichkeiten bieten digitale Medien zum (Peer-)Feedback und was sollte hierbei berücksichtigt werden? Welche Ansätze zum Self-Assessment gibt es? Wie können durch Lehrende Reflexionsprozesse angeleitet und begleitet werden?
  5. Förderung der Medienkompetenz Studierender: Wie können die für die Arbeitswelt 4.0 benötigten Kompetenzen während des Studiums gefördert werden? Wie können digitale Medien eingesetzt werden, um berufsrelevante Kompetenzen zu fördern?

Zielgruppen:

  • Lehrende aus allen Fachbereichen, die bereits digitale Medien eingesetzt haben, ihr Konzept vorstellen sowie ihre praktischen Erfahrungen diskutieren möchten.
  • Vertreter_Innen der E-Learning-Schnittstellen an den Hochschulen, die ihre Erfahrungen bei der Verzahnung hochschuldidaktischer und multimedialer Aspekte teilen möchten.

Sie können Beiträge zu folgenden Formaten anmelden:

  • Sie sind in Ihrer mediengestützten Lehrpraxis auf ein Problem gestoßen und kommen nicht mehr weiter? In Diskurswerkstätten (60 min) können konkrete Fragestellungen aus der Lehrpraxis diskutiert werden. Hierbei wird ein Problem oder eine Fragestellung kurz vorgestellt (5-10 Minuten) und anschließend mit den anwesenden Teilnehmenden diskutiert sowie mögliche Lösungen ausgelotet.
  • Sie haben ein Tool oder eine Methode eingesetzt, bzw. ein E-Learning-Szenario entwickelt und möchten Ihre Erfahrungen auch an die Lehrenden weitergeben? Innerhalb von Workshops (90 min) können die (technischen) Lösungen aus theoretischer sowie praktischer Sicht erarbeitet und gemeinsam erprobt werden.
  • Sie führen ein Projekt im Bereich mediengestützter Lehre durch oder haben dieses bereits abgeschlossen? Oder befinden Sie sich gerade in der Planungsphase Ihres Projekts? Die Projekte können in Form eines Posters präsentiert werden. Am Ende des Tages wird ein Publikums-Award vergeben.

Die Beiträge sollen sich den didaktisch-methodischen Fragen der Einbettung digitaler Medien in der Hochschullehre widmen. Es können sowohl Projekte und Lehrkonzepte als auch Erfahrungsberichte aus der Praxis vorgestellt werden.

Bitte senden Sie Ihre Abstracts (max. eine Seite) bis zum 10.01.2020 per E-Mail an Anna Svet (anna.svet@uni-jena.de), an die Sie sich auch mit eventuellen Rückfragen wenden können. Über die Annahme der Beiträge wird bis zum 07.02.2020 entschieden.

Call for Contributions als PDF herunterladen. [pdf 760KB]

Ansprechpartnerin
Anna Svet
wiss. Mitarbeiterin für mediengestützte Lehre und Didaktik
Foto Anna Svet
Telefon
+49 3641 9-401256
Raum 2.05
Carl-Zeiß-Platz 1
07745 Jena
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang